Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 08.02.2019, Seite 16 / Sport
Fußball

Diesen Kuss der ganzen Welt!

Rom. UEFA-Präsident Aleksander Ceferin ist wie erwartet in seine zweite Amtszeit bis 2023 gewählt worden. Der Slowene trat am Donnerstag beim Kongress der Europäischen Fußballunion (UEFA) ohne Gegenkandidat an, die Wahl der 55 UEFA-Mitgliedsverbände erfolgte durch Akklamation. Ceferin führt den Europaverband seit September 2016. Ceferin sagte nach der Wahl: »Das Gefährlichste, was wir tun können, ist in Herrlichkeit zu erstarren. (…) Wir werden den Fußball nahbarer machen für die Fans auf dem gesamten Planeten.«

Am selben Tag wurde u. a. Nasser Al-Khelaifi, Präsident von Paris Saint-Germain, zum Mitglied des Exekutivkomitees berufen. Der Katarer vertritt in dem Gremium gemeinsam mit Fiat-Miteigentümer Andrea Agnelli von Juventus Turin die European Club Association. Vor der Wahl war Al-Khelaifi von unterschiedlichen Seiten die Eignung abgesprochen worden, da Paris Saint-Germain in den vergangenen Jahren immer wieder gegen die Regeln des Financial Fairplay verstoßen hatte. Auch DFB-Präsident Reinhard Grindel wird vier weitere Jahre im UEFA-Council vertreten sein. (sid/jW)

Mehr aus: Sport