1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 12. / 13. Juni 2021, Nr. 134
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 03.01.2019, Seite 15 / Medien

Netflix knickt vor Saudis ein

Riad. Der US-Streamingdienst Netflix hat nach einer Beschwerde aus Saudi-Arabien eine Sendung aus seinem Angebot in dem Land entfernt. Dies berichtete die Financial Times am Dienstag. Die Sendung handele von der Ermordung des saudischen Journalisten Dschamal Chaschukdschi und dem Krieg des Regimes im Jemen. Konkret gehe es um eine Episode der Comedy-Reihe »Patriot Act mit Hasan Minhaj«. »Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, unsere Beziehungen zu Saudi-Arabien zu überdenken. Und ich meine das als Muslim und als Amerikaner«, habe der US-Komiker Minhaj darin unter anderem gesagt.

Netflix bestätigte der Financial Times den Schritt. Zwar unterstütze der Dienst die künstlerische Freiheit auf der ganzen Welt. Er müsse sich aber an lokale Gesetze halten. Saudische Behörden hätten die Löschung des Videos verlangt. (dpa/jW)

Mehr aus: Medien