Aus: Ausgabe vom 08.12.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Russland investiert in Venezuela

Caracas. Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat nach eigenen Angaben bei seinem jüngsten Besuch in Russland Verträge mit einem Volumen rund sechs Milliarden US-Dollar (5,2 Milliarden Euro) unterzeichnet. Unter anderem gehe es um Investitionen in den Ölsektor und den Abbau von Gold, hatte der sozialistische Staatschef am Donnerstag abend mitgeteilt. Zudem habe er 600.000 Tonnen Weizen für das kommende Jahr gekauft. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit