3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Juli 2021, Nr. 173
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 05.12.2018, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Hamburger Gitter.« Filmvorführung und Gespräch über den G-20-Gipfel als »Schaufenster moderner Polizeiarbeit«. Mit Martin Bott vom Bündnis » Polizeigesetz stoppen!« Chemnitz und Klaus Bartl, Verfassungspolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag. Heute, 5.12., 18 Uhr im Rothaus e. V., Lohstr. 2, Chemnitz

»Mit viel Verständnis für die Wähler der AfD – Mobilisierung für eine neue deutsche Volkspartei?« Kritische Diskussion über die Bewegung »Aufstehen«. Mittwoch, 5.12., 20 Uhr, Café Cralle, Hochstädter Str. 10a, Berlin-­Wedding. Infos: herrkeiner.com

»Dollar-Imperialismus.« Vortrag und Diskussion der Politgruppe Farbe Rot zum Thema der »US-Sanktionen gegen den Iran und andere«. Heute, 5.12., 19 Uhr. Gewerkschaftshaus Saalbau, Wilhelm-Leuschner-Str. 69, Zugang über den Hof, Frankfurt am Main

»Der große Plan.« Lesung und Gespräch mit Krimiautor Wolfgang Schorlau zum Thema Unterwerfung Griechenlands. Mit Gesine Lötzsch, stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion von Die Linke. Anmeldung tel.: 030/22 77 17 87 oder E-Mail: gedrucktes@die-linke.de. Donnerstag, 6.12., 18 Uhr. Karl-Liebknecht-Haus, Kleine Alexanderstr. 28, Berlin

» Wo der Himmel aufgeht.« Dokumentarfilm über die Reise der Sängerin und Auschwitz-Überlebenden Esther Bejarano nach Kuba. 45 Minuten, OmU. Donnerstag, 6.12., 19.30 Uhr. Freundschaftsgesellschaft BRD–Kuba im Waldheim Gaisburg, Obere Neue Halde 1, Stuttgart-Ost

Mehr aus: Feuilleton

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!