75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2024, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 16.11.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Taxischreck Uber mit Milliardenverlust

San Francisco. Das Wachstum des US-Fahrdienstvermittlers Uber ist nahezu zum Stillstand gekommen. Im dritten Quartal legte der Umsatz im Vergleich zum zweiten wegen kaum steigender Buchungszahlen um nur noch fünf Prozent auf 2,95 Milliarden Dollar zu, wie der Konzern in der Nacht zu Donnerstag mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum war es ein Plus von 38 Prozent.

Uber gilt als Schreck für Taxiunternehmen und ist berüchtigt dafür, weltweit bestehende Strukturen im Beförderungsgewerbe aufzubrechen und nationale Regelungen zu ignorieren. Unter dem Strich fuhr der Konzern mit 1,07 Milliarden Dollar indes erneut einen riesigen Verlust ein. Seit der Gründung 2009 steckt das Unternehmen in den roten Zahlen. Uber investiert stark in neue Geschäftsfelder wie die Auslieferung von Essen, in Elektrofahrräder und -scooter sowie Transporte. Im nächsten Jahr ist der Börsengang geplant. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit