Gegründet 1947 Dienstag, 27. Oktober 2020, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 13.11.2018, Seite 7 / Ausland
Mahnung in Wien

Österreich feiert 100 Jahre Republik

Wien. Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat vor Demokratiemüdigkeit gewarnt. Wer sich nach schnelleren politischen Lösungen in einer weniger liberalen Demokratie sehne, liege falsch, betonte das Staatsoberhaupt bei einem Festakt zum 100. Jahrestag der Gründung der Republik am Montag in Wien. Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) mahnte angesichts der Erfahrungen in der österreichischen Geschichte zum bewussten Umgang mit der Sprache. »Gewalt in der Sprache kann sehr schnell zu Gewalt in den Taten führen.« Vize­kanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) nannte die Nazizeit und die Judenverfolgung das dunkelste Kapitel in der Geschichte des Landes. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland