Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 27. Mai 2019, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 01.11.2018, Seite 1 / Ausland
Archangelsk

Anschlag auf russischen Geheimdienst

Moskau. In Archangelsk im Norden Russlands am Weißen Meer hat am Mittwoch ein Mann nach Behördenangaben einen Anschlag in der Nähe eines Büros des Geheimdienstes FSB verübt. Der Attentäter habe Sprengstoff bei sich gehabt und diesen gezündet, teilte die Antiterrorbehörde mit. Er sei dabei ums Leben gekommen. Drei FSB-Mitarbeiter seien verletzt worden. Die Nachrichtenagentur RIA meldete, es seien Ermittlungen wegen des Verdachts eines Terroranschlages aufgenommen worden. Der Attentäter sei ein 17jähriger Einheimischer gewesen, meldete Interfax. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland