75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 18. August 2022, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 19.10.2018, Seite 6 / Ausland
Währungspolitik

Venezuela will keine Dollars mehr

Von Modaira Rubio, Caracas

Caracas. Der US-Dollar soll im Währungssystem Venezuelas keine Bezugsgröße mehr sein. Das kündigte die Regierung des südamerikanischen Landes am Dienstag (Ortszeit) an. Der für Wirtschaftsfragen zuständige Vizepräsident Tareck El Aissami teilte in Caracas mit, man werde künftig den Euro, den chinesischen Yuan oder andere konvertible Währungen nutzen. Auf diese Weise werde man sich von der »willkürlichen Blockade der USA gegen das venezolanische Finanzsystem« wehren. Künftig könnten Finanzeinrichtungen in Asien und Europa als Korrespondenzbanken dienen, so dass man nicht mehr auf die Institute in den Vereinigten Staaten angewiesen wäre.

Mehr aus: Ausland