Aus: Ausgabe vom 12.10.2018, Seite 16 / Sport

Radlerin wirft um sich

Innsbruck. Eine WM-Teilnehmerin aus Kanada muss mit einer Anklage wegen fahrlässiger Körperverletzung während der Radweltmeisterschaften in Innsbruck rechnen. Wie die Tiroler Tageszeitung berichtete, war eine Zuschauerin beim Rennen der Damen durch den Wurf einer Trinkflasche verletzt worden. Sie habe eine Schwellung am Kinn erlitten und Anzeige erstattet. Die Flaschenwerferin konnte mit Hilfe von Videoaufnahmen identifiziert werden. Die Polizei ermittelt, die Trinkflasche konnte bisher nicht sichergestellt werden. (dpa/jW)

Mehr aus: Sport
  • Die Niederlande verfügen mit van Dijk, de Jong und de Ligt über die interessantesten Defensivspieler Europas
    Rouven Ahl
  • Gerrit Hoekman