Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
02.10.2018, 15:00:11 / Inland

Tod nach Brand in Zelle – Syrer saß unschuldig im Gefängnis

Kleve. Ein zu Unrecht inhaftierter Syrer ist nach einem Feuer in seiner Gefängniszelle seinen Verletzungen erlegen. Der 26jährige hatte mehr als zwei Monate lang unschuldig im Gefängnis im nordrhein-westfälischen Kleve gesessen. Mitte September brach ein Feuer aus, der Mann erlitt schwerste Verbrennungen. Am vergangenen Sonnabend sei er in einer Bochumer Klinik gestorben, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Kleve bereits am Montag mitteilte.

Den Angaben zufolge trug der verstorbene Syrer den Namen, den auch ein mit Haftbefehl aus Hamburg gesuchter Mann aus Mali benutzt hatte. Dieser hatte eine Geldstrafe wegen Diebstahls nicht bezahlt. Als die Polizei die Personalien des Syrers kontrollierte, nahm sie ihn fest. Gegen mehrere Beamte seien nun Ermittlungen wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung im Amt eingeleitet worden. (dpa/jW)