Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 20.09.2018, Seite 11 / Feuilleton

Paul Virilio gestorben

Der französische Philosoph und Kulturkritiker Paul Virilio ist tot. Der 86jährige sei bereits am 10. September an einem Herzstillstand gestorben, gab seine Tochter Sophie Virilio am Dienstag abend in einer Erklärung bekannt, wie dpa meldete. Besonders bekannt wurde Virilio für seine Überlegungen zum technologischen Wandel, die er in einer von ihm so bezeichnete »Wissenschaft der Geschwindigkeit«, der »Dromologie«, zu fassen suchte. Unter anderem in den Büchern »Geschwindigkeit und Politik« oder »Rasender Stillstand« setzte er sich kritisch mit Fragen zu den Auswirkungen von Beschleunigung im Gesellschaftlichen, in der Architektur und auch für den Krieg auseinander. Der 1932 in Paris geborene Virilio wird zu den wichtigsten Vertretern der »Postmoderne« gezählt. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton