Gegründet 1947 Montag, 18. Februar 2019, Nr. 41
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.09.2018, Seite 4 / Inland

Bewährungsstrafe wegen Faschistengruß

Chemnitz. Zwölf Tage nach einer gemeinsamen Kundgebung von AfD, »Pegida« und »Pro Chemnitz« hat das Amtsgericht Chemnitz einen der Demonstranten zu einer Haftstrafe von acht Monaten auf Bewährung verurteilt. Der Amtsrichter sprach den 33jährigen am Donnerstag in einem Schnellverfahren schuldig, den »Hitlergruß« gezeigt und bei der Personalienfeststellung in Richtung eines Polizeibeamten geschlagen zu haben. Zudem muss der einschlägig vorbestrafte Chemnitzer eine Geldbuße von 2.000 Euro zahlen. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland