Aus: Ausgabe vom 13.09.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Juncker: Euro als Weltwährung stärken

Strasbourg. Der Euro soll nach dem Willen der EU-Kommission als globale Währung deutlich gestärkt werden. Die Brüsseler Behörde werde noch in diesem Jahr Vorschläge präsentieren, um die internationale Bedeutung des Euro zu erhöhen, sagte EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker bei seiner Rede zur Lage der Union am Mittwoch in Strasbourg. Der Euro müsse »das Gesicht und Werkzeug der neuen europäischen Souveränität werden«. Ein Großteil der Energiegeschäfte werde derzeit in US-Dollar abgewickelt. »Es ist völlig unsinnig, dass 80 Prozent der Energieimporte in Europa in Dollar bezahlt werden«, sagte Juncker. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Kapital & Arbeit
  • Russland und ukrainische Oligarchen nutzen anscheinend den Tod von Alexander Sachartschenko zur Eigentumsumverteilung großen Stils
    Reinhard Lauterbach
  • Französische Staatsbahn kündigt Erprobung fahrerloser Personen- und Güterzüge an