Aus: Ausgabe vom 13.08.2018, Seite 1 / Inland

AfD-Fraktionschef schätzt Maaßen

Berlin. Nicht nur die Ex-AfD-Vorsitzende Frauke Petry, sondern auch der heutige Chef der AfD-Fraktion im Bundestag, Alexander Gauland, hat sich nach eigenen Angaben mit Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen ausgetauscht. »Ja, ich habe ein Gespräch mit Herrn Maaßen geführt«, sagte Gauland den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstag). »Ich hatte ein konkretes Anliegen. Es gab den Verdacht, dass wir in der Fraktion einen Einflussagenten Moskaus hätten. Das wollte ich klären. Herr Maaßen hat mir nach einer gewissen Prüfung gesagt, dass da nichts dran ist.« Behauptungen, der Behördenleiter habe der damaligen AfD-Vorsitzenden Petry Ratschläge gegeben, wie die AfD einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz entgehen könne, halte er für frei erfunden, sagte Gauland. »Ich schätze Herrn Maaßen als objektiven Spitzenbeamten.« (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Inland