Aus: Ausgabe vom 13.07.2018, Seite 2 / Ausland

EuGH: Subventionen für Atomkraftwerk rechtmäßig

Luxemburg. Die Subventionen in Milliardenhöhe für das britische Atomkraftwerk »Hinkley Point C« sind nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in Luxemburg rechtens. Die Richter wiesen am Donnerstag die Klage Österreichs gegen diese Staatsbeihilfen ab. Eine Förderung der Kernenergie auch mittels Anreizen decke sich mit dem Ziel der Europäischen Atomgemeinschaft, dies mit Investitionen zu erleichtern. Außerdem habe jedes EU-Mitglied das Recht, zwischen verschiedenen Energiequellen zu wählen, so das Gericht. Die vom staatlichen französischen Konzern EDF zusammen mit einem chinesischen Unternehmen geplante Anlage soll 2025 ans Netz gehen. (AFP/dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Ausland
  • Piloten in Irland fordern einheitliche Bedingungen für alle Beschäftigten
    Simon Zeise
  • Künftiger Präsident López Obrador kürzt eigenes Gehalt, will Korruption bekämpfen und »Reformen« seines Vorgängers zurücknehmen
    Santiago Baez
  • US-Organisation will Rechtswissenschaftler für Contra-Aktivitäten in Kuba gewinnen
    Volker Hermsdorf
  • Innenminister Seehofer, Salvini und Kickl beraten in Innsbruck über Abschottung Europas. Proteste gegen staatlichen Rassismus in Italien
    André Scheer
  • Israel weitet Angriffe auf syrisches Militär aus. Machtprobe im Grenzgebiet
    Karin Leukefeld