Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 27.06.2018, Seite 11 / Feuilleton
Deak

Punkt 64

Von Dusan Deak

Ist die Zeit endlich reif? 2018 Jahre nach Christus könnte sich der 1969 von Franz Josef Strauß scherzhaft geäußerte Wunsch, »lieber Ananas in Alaska zu züchten als Bundeskanzler zu werden«, für seine Nachfolger Seehofer/Söder plötzlich und unerwartet erfüllen. Wie am Montag bekanntwurde, ist es Wissenschaftlern gelungen, bei minus 45 Grad Außentemperatur in der Antarktis kiloweise Gurken, Tomaten und Salat zu züchten. Was in der Antarktis mit Gurken geht, geht in Alaska mit Ananas allemal.

Der wiedererwachte »Geist von Kreuth«, der die CSU 1976 zur zeitweiligen Aufkündigung der Fraktionsgemeinschaft mit der CDU brachte, könnte den CSU-Anführern schon bald neue berufliche Perspektiven eröffnen. In den Plan B, den das CSU-Präsidium für den Fall gemacht hat, dass die Erpressung der Kanzlerin Merkel in Asylfragen scheitert, soll die Ananaszucht als Punkt 64 (nach dem ominösen Punkt 63, den keiner kennt) aufgenommen werden.

Mehr aus: Feuilleton