Gegründet 1947 Freitag, 26. April 2019, Nr. 97
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 27.06.2018, Seite 2 / Ausland
Griechenland

Mehrheit für Tsipras schrumpft

Athen. Die Mehrheit der Koalition der Syriza-Partei des griechischen Regierungschefs Alexis Tsipras mit den rechten »Unabhängigen Griechen« (Anel) ist am Dienstag auf 152 der 300 Abgeordneten im Parlament geschrumpft. Ein Abgeordneter der Anel erklärte sich aus Protest gegen den Kompromiss mit Skopje um den Namen Mazedonien für unabhängig. Bereits vergangene Woche war ein anderer Anel-Abgeordneter aus der Fraktion ausgetreten.

Griechenland und Mazedonien hatten am 17. Juni eine Vereinbarung unterzeichnet, die den Streit um den Namen der ehemaligen jugoslawischen Teilrepublik beilegen soll. Danach soll sich der Nachbar Griechenlands künftig Nord-Mazedonien nennen und sich damit von der nordgriechischen Provinz Mazedonien und ihrem antiken Namensgeber (beide griechisch: Makedonia) unterscheiden. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland