Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. September 2022, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 25.06.2018, Seite 11 / Feuilleton

SS-Veteranen

In der estnischen Kleinstadt Mustla ist am Freitag eine Gedenktafel für den Waffen-SS-Legionär Alfons Rebane (1908–1976) enthüllt worden, berichtete die Regionalzeitung Sakala am Samstag auf ihrer Website. Die Tafel zeigt den in Estland Geborenen in SS-Uniform mit Landeswappen auf dem Ärmel. Der Kommandeur einer Einheit der Waffen-SS wurde von der Wehrmacht mit dem Ritterkreuz plus Eichenlaub ausgezeichnet und nach Kriegsende vom britischen Geheimdienst angeworben. 1961 siedelte Rebane nach Westdeutschland über und lebte bis zu seinem Tod in Augsburg. 1999 wurden seine Überreste überführt und auf einem Friedhof in Tallinn beigesetzt. 2004 wurde in Estland bereits ein Denkmal für Rebane enthüllt. Am Gedenken in Mustla sei »der Staat nicht beteiligt«, erklärte die Regierung in Tallinn. Laut Sakala begrüßte allerdings der Vorsitzende der Gemeindeverwaltung die Initiative eines örtlichen Veteranenvereins. (AFP/dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton