Aus: Ausgabe vom 16.04.2018, Seite 16 / Sport

Autonomique Marseille

Von Wiglaf Droste

Kurz nachdem der eines Integrationsdeutschsprachkurses stark bedürftige Horst Seehofer den Landsleuten mehr polizeistaatliche Überwachung versprochen hatte, erfüllte Olympique Marseille die alte autonome Forderung »Bullen raus!«, kickte/schickte die Retortentruppe Red Bull Leipzig, die kein Leipziger, den ich kenne, zu näherer Kenntnis nimmt, mit einem 5:2 aus der Europa League zurück, heim ins Heim, und heißt deshalb, zumindest für eine Tages- und Nachtfrist, Autonomique Marseille. C’ est ça.

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Sport
  • Im Reiten ist die konservative Welt noch in Ordnung: Isabell Werth bleibt das Maß aller Dinge
    jW-Bericht
  • Die Wahrheit über den 30. Spieltag
    Klaus Bittermann