Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.04.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Scholz für höheren EU-Beitrag

Berlin. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich zurückhaltend zu den Euro-Reformplänen Frankreichs geäußert. Präsident Emmanuel Macron wisse, »dass sich nicht alle seine Vorschläge umsetzen lassen«, sagte er der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Deutschland müsse der EU zwar mehr Mittel zur Verfügung stellen müssen. Aber: »Wir werden nicht alles alleine bezahlen«, sagte Scholz. »Ein deutscher Finanzminister bleibt ein deutscher Finanzminister. Und ich werde mein knauserigstes Gesicht aufsetzen.«(dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit