Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 26.03.2018, Seite 10 / Feuilleton

Berliner Bewegung

Dit is Berlin: Einerseits wurde die sogenannte East Side Gallery in Friedrichshain, ein 1,3 Kilometer langes, von Künstlern bemaltes Überbleibsel der Berliner Mauer, das gern von Touristen besucht wird, zugunsten eines Hotelneubaus verkürzt. Andererseits wird in der Stadt eine Archäologieausstellung der Superlative vorbereitet, die ab September unter dem Titel »Bewegte Zeiten« im Martin-Gropius-Bau gezeigt werden soll – mit den spektakulärsten Funden der letzten 20 Jahre, sagte der Direktor des Berliner Museums für Vor- und Frühgeschichte, Matthias Wemhoff, am Donnerstag. Zu sehen sein werden zum Beispiel die rund 35.000 Jahre alte Venus vom Hohlefels auf der Schwäbischen Alb und die beim Kölner U-Bahn-Bau freigelegte römische Hafenspundwand aus fast 2.000 Jahre alten Eichenbohlen. In allen Epochen sei »Bewegung« das Hauptmerkmal gewesen, so Wemhoff. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.