jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 23.03.2018, Seite 10 / Feuilleton

Postone gestorben

Der kanadische Philosoph Moishe Postone ist tot. Er starb am Montag im Alter von 75 Jahren in Chicago, wo er Geschichte lehrte. Postone wurde 1942 als Sohn eines Rabbiners geboren und studierte in Frankfurt am Main, wo er der Kritischen Theorie nahestand (und 1983 promovierte). Er beschäftigte sich mit dem Arbeits- und Fetischbegriff bei Marx. Für Postone war Antisemitismus »verkürzter Antikapitalismus«; eine Bezeichnung, die die »Antideutschen« in den 90er Jahren aufgriffen. Postone war auch ein wichtiger Stichwortgeber für die sogenannten Wertkritiker um den 2012 verstorbenen Marxisten Robert Kurz. (jW)

Mehr aus: Feuilleton