Gegründet 1947 Donnerstag, 21. März 2019, Nr. 68
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.03.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

EU-Bank will bei »Brexit« aushelfen

Berlin. Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat angekündigt, einen Beitrag zum Ausgleich der EU-Haushaltslücke nach dem Austritt Großbritanniens zu leisten. »Wir werden dabei helfen, den Schmerz des ›Brexit‹ zu lindern«, sagte der Vizepräsident der EU-eigenen Bank, Alexander Stubb, der Süddeutschen Zeitung (Mittwochausgabe). Er sei bereit, den Anteil der EIB beim nächsten mehrjährigen Finanzrahmen von derzeit drei auf fünf Prozent zu vergrößern. Dies entspräche einem Anstieg von 4,8 auf 7,8 Milliarden Euro. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit