Aus: Ausgabe vom 09.03.2018, Seite 16 / Sport

HSV handlungsfähig

Hamburg. Gut zwei Wochen nach seiner Wahl zum Präsidenten des Hamburger Sportvereins hat Bernd Hoffmann am Donnerstag den Vorstandschef des Bundesligisten, Heribert Bruchhagen, entlassen und die operative Führung des Klubs dem bisherigen Finanzvorstand Frank Wettstein anvertraut. Dessen erste Amtshandlung war die Beurlaubung des Sportchefs Jens Todt. »Wir sind voll handlungsfähig«, beteuerte Wettstein und sah »keine Gefahr, dass der HSV auseinanderfliegt«. Hoffmann hatte bei seiner Wahl am 18. Februar unter dem Beifall vieler Mitglieder erklärt »Ein ›Weiter so‹ kann es nicht geben.« Von 2003 bis 2011 war er Vorstandsvorsitzender des Bundesliga-Dinos, der damals noch international spielte. Der erste Abstieg in der Vereinsgeschichte scheint nach zwölf Bundesligaspielen ohne Sieg in Folge kaum noch zu verhindern. Am Sonnabend spielt der HSV beim FC Bayern. (sid/jW)

Mehr aus: Sport
  • Der Kampfschrei kündigt den Treffer an: Ausblick auf die Deutschen Meisterschaften im Kendo
    Klaus Weise
  • So hart ist Fußball: Juventus Turin wird an die Wand gespielt, qualifiziert sich aber für das Viertelfinale der Champions League
    André Dahlmeyer