Aus: Ausgabe vom 09.03.2018, Seite 2 / Ausland

US-Republikaner gegen Strafzölle

Washington. 107 republikanische Abgeordnete des US-Repräsentantenhauses haben versucht, US-Präsident Donald Trump von seinen Strafzollplänen abzubringen. In einem Schreiben bringen die Parlamentarier ihre »tiefe Besorgnis« über das Vorhaben zum Ausdruck, 25 Prozent Strafzölle auf die Einfuhr von Stahl zu erheben und zehn Prozent auf die von Aluminium. »Zölle sind Steuern, die US-Unternehmen weniger wettbewerbsfähig und US-Verbraucher ärmer machen«, heißt es unter anderem in dem Papier. Trump wollte noch am Donnerstag nachmittag (Ortszeit) ein entsprechendes Dokument unterzeichnen, mit dem Stahl- und Aluminiumimporte mit Strafzöllen belegt werden sollen. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Ausland