Aus: Ausgabe vom 09.03.2018, Seite 1 / Inland

SPD-Ministerliste vorab bekannt geworden

Berlin. Der bisherige Justizminister Heiko Maas (SPD) soll in der neuen Bundesregierung als Nachfolger von Sigmar Gabriel Außenminister werden. Das wurde am Donnerstag auf www.tagesschau.de berichtet, unter Berufung auf eine Version der SPD-Ministerliste, die dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt. Demnach soll die Bürgermeisterin des Berliner Bezirks Neukölln, Franziska Giffey, neue Familienministerin werden. Giffey soll als ostdeutsche Vertreterin in das Kabinett gehen. Gabriel twitterte am Donnerstag vormittag, dass er nicht erneut Minister wird. Svenja Schulze, frühere NRW-Forschungsministerin, soll Barbara Hendricks im Amt der Bundesumweltministerin ablösen. Die offizielle Bekanntgabe der Liste mit den sechs SPD-Ministern in der neuen Bundesregierung wurde für den heutigen Freitag angekündigt. Als sicher galt bereits, dass Olaf Scholz Finanzminister und Vizekanzler wird. (dpa/jW)

Infos und Verweise zu diesem Artikel:

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Markus Meister: Erneuerung à la SPD Heil, Scholz, Maas und Nahles, so sieht also die SPD-Erneuerung aus. Die Ressorts Außen, Arbeit und Finanzen gehen natürlich an Männer. Frau Nahles egal, solange sie fest im Sattel sitzt und von einer...
  • Peter Richartz: Postenschieberei Wann endlich werden Politik und Volk begreifen, dass mit der bisherigen Postenschieberei der Parteien kein Staat zu machen ist? Was gibt dem Hamburger Bürgermeister die Kompetenz zum Finanzminister? W...
Mehr aus: Inland
  • Wissenschaftlicher Dienst des Bundestags legt nahe: Die Türkei führt in Afrin illegal Krieg. Kriminalisiert wird aber die kurdische Seite
    Claudia Wangerin
  • Rund 25 Tonnen Munition werden täglich über den Hamburger Hafen in alle Welt verschifft. Ein Gespräch mit Martin Dolzer
    Kristian Stemmler
  • Die meisten Frauen in der BRD leben heute von ihrem eigenen Einkommen. Zugleich müssen fast 18 Prozent Entbehrungen hinnehmen
    Jana Frielinghaus
  • Deutsche Polizeibehörden nutzen soziale Medien zur Stimmungsmache
    Kristian Stemmler
  • Flugzeugkonzern holt zum Kahlschlag gegen Beschäftigte aus. Bremen und Augsburg am stärksten betroffen
    Bernd Müller
  • Löhne der Beschäftigten sollen laut Verdi um bis zu 40 Prozent sinken
    Johannes Supe
  • Unter sozialen Gesichtspunkten hat der Koalitionsvertrag der »Groko« nichts zu bieten. Ein Gespräch mit Thomas Steinhäuser
    Gitta Düperthal