Aus: Ausgabe vom 08.03.2018, Seite 16 / Sport

Guter Mann

München. Bayerntrainer Jupp Heynckes gefällt die Diskussion über seine Nachfolge. Mit Begeisterung äußerte er sich über den immer wieder gehandelten Thomas Tuchel. »Borussia Dortmund hat unter Tuchel einen sehr tollen Fußball gespielt, mit gutem System. Alle modernen Elemente, die zum heutigen Fußball gehören, waren vorhanden. Es hat mir Spaß gemacht, seinem BVB zuzusehen. Deswegen schätze ich ihn und halte ihn für einen sehr guten Trainer.« Erfahrung habe er genug, um in einem Weltklub zu arbeiten. »Ich denke, dass Thomas Tuchel die Qualität hat, auch einen FC Bayern zu trainieren«, sagte Heynckes. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Infos und Verweise zu diesem Artikel:

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Markus Meister: Nicht nur fehlendes Geld Das internationale Abschneiden der Bundesligisten jenseits vom FC Bayern ist beschämend. Jetzt wird bestimmt wieder nach der Abschaffung der 50-plus-1-Regel als Allheilmittel geschrien. Vergessen wird...
Mehr aus: Sport
  • Die Eishockeyspielerinnen von Sabres Wien fegen durch Europa – und kaum einer kriegt’s mit
    Oliver Rast
  • Der Spitzensport bleibt Männersache. Doch langsam tut sich was in Sachen Gleichstellung
    Peter Merg