Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 7. Juli 2022, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 25.01.2018, Seite 16 / Sport
Fußball

HSV und AfD

Hamburg. Der Vorsitzende des Seniorenrats des Hamburger SV, Peter Gottschalk, will bei der Mitgliederversammlung des Traditionsklubs am 18. Februar über den Ausschluss von AfD-Mitgliedern abstimmen lassen. Sie oder »gleichgesinnte Personen« dürften »nicht Mitglied im Hamburger-Sport-Verein e. V. werden oder der HSV Fußball AG angehören«, heißt es in dem Antrag, den der 76jährige eingebracht hat. Kay Gottschalk, stellvertretender Bundesvorsitzender der AfD, nicht mit Peter Gottschalk verwandt und seit 2005 HSV-Mitglied, reagierte »relativ entsetzt« und kündigte an, bei der Versammlung »das Wort zu ergreifen«. Zuletzt hatte der Präsident des Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt, Peter Fischer, in der FAZ erklärt, dass es sich mit der Vereinssatzung nicht vertrage, AfD zu wählen. (dpa/jW)

Mehr aus: Sport