Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 4. Juli 2022, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 25.01.2018, Seite 2 / Ausland

Libyen: Mindestens 34 Tote durch Anschlag

Bengasi. Durch einem Doppelanschlag in der libyschen Hafenstadt Bengasi sind mindestens 34 Menschen getötet worden. Wie am Mittwoch aus Krankenhäusern verlautete, wurden durch die Explosionen zweier Autobomben nahe einer Moschee am Dienstagabend außerdem Dutzende Menschen verletzt. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Attentat. Die Moschee, die Ziel des Anschlags war, gilt als Hochburg salafistischer Gruppen, die im vergangenen Jahr an der Seite des abtrünnigen Generals Khalifa Haftar gegen Dschihadisten kämpften. Unter den Toten ist nach Militärangaben auch Ahmed Al-Fitouri, ein ranghohes Mitglied der »Nationalen Libyschen Armee« (ANL) Haftars. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Startseite Probeabo