Aus: Ausgabe vom 29.12.2017, Seite 2 / Inland

Erneute Streiks bei Amazon

Düsseldorf. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der beiden Amazon-Versandzentren im hessischen Bad Hersfeld zu einem viertägigen Streik aufgerufen. Seit Mittwoch hätten bereits 500 Mitarbeiter des US-Konzerns am Standort die Arbeit niedergelegt, sagte eine Verdi-Sprecherin am Donnerstag. Der Tarifkonflikt bei Amazon dauert bereits seit 2013 an. Verdi fordert für die Beschäftigten einen Tarifvertrag, wie er im Einzel- und Versandhandel üblich ist. Amazon sieht sich dagegen der Logistikbranche zugehörig, in der die Löhne geringer ausfallen – verweigert sich aber sämtlichen Tarifverhandlungen. Auch ohne Tarifvertrag sei man ein »verantwortungsvoller Arbeitgeber«, betont der Konzern immer wieder. (Reuters/jW)

Mehr aus: Inland