jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 19.12.2017, Seite 1 / Ausland
Türkei

Mesale Tolu aus türkischer Haft entlassen

Istanbul. Mehr als sieben Monate nach ihrer Festnahme in der Türkei ist die deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu unter Auflagen aus der Untersuchungshaft freigekommen. Das Istanbuler Gericht ordnete am Montag die Freilassung von Tolu und fünf weiteren inhaftierten Angeklagten an, verhängte jedoch ein Ausreiseverbot. Sie darf das Land also nicht verlassen.

Das Verfahren gegen die Journalistin und 17 türkische Angeklagte wegen Mitgliedschaft in einer Terrororganisation – gemeint ist die Marxistisch-Leninistische Kommunistische Partei (MLKP) – geht jedoch weiter. Der aus Ulm stammenden Tolu drohen nach Angaben ihrer Anwälte bis zu 20 Jahre Haft. Sie selbst kommentierte, dass sie nur deswegen verfolgt werde, weil sie ihre Arbeit als Journalistin ernst genommen habe. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland