Aus: Ausgabe vom 22.11.2017, Seite 16 / Sport

Dynamo im Keller

Dresden. »Ich glaube, dass unsere Tabellensituation eine Rolle spielt«, sagte der Trainer des Zweitligisten Dynamo Dresden, Uwe Neuhaus, als seine Mannschaft am Montag gegen Kaiserslautern zum sechsten Mal in der Saison in der Schlussviertelstunde eingebrochen war. Dynamo war vor 27.224 Zuschauern fast durchweg überlegen, ging durch Lucas Röser (15.) in Führung und kassierte kurz vor Schluss durch Stipe Vucur (85.) und Lukas Spalvis (88.) die sechste Saisonpleite. Die Sachsen stecken nach 14 Spieltagen als Tabellen-16. tief im Abstiegssumpf. (sid/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Sport