Aus: Ausgabe vom 13.10.2017, Seite 16 / Sport

Racket futsch

Shanghai. Alexander Zverev hat den Einzug ins Viertelfinale des ATP-Turniers von Shanghai verpasst. Trotz 22 Assen verlor der Hamburger gegen den Argentinier Juan Martín del Potro mit 6:3, 6:7 (5:7), 4:6. Unmittelbar nach dem vorentscheidenden Break im dritten Satz zum 2:3 zertrümmerte Zverev sein Racket. Nach 1:55 Stunden verwandelte del Potro im mondänen Qi Zhong Tennis Center seinen vierten Matchball. »Ich habe einen furchtbaren Job gemacht«, erklärte der Verlierer anschließend. »In meinen Augen ist es unmöglich, ein Match zu verlieren, in dem du nur ein Break kassierst.« (dpa/jW)

Der richtige Begleiter für den Sommer im Marx-Jahr!

Unser Aktionsabo der gedruckten Ausgabe (62 Euro statt 115,20 Euro): Sechs Tage in der Woche, mit vielen Hintergründen und Analysen, mit thematischen Beilagen und am Wochenende acht Seiten extra. Das Abo endet nach drei Monaten automatisch. Als Zugabe gibt es das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben.

Mehr aus: Sport