Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Januar 2020, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.10.2017, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Was bleibt von der Oktoberrevolution?« Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Thomas Kuczynski, Moderation: Andreas Hallbauer. Dienstag, 17.10., 19 Uhr, Helle Panke, Kopenhagener Str. 9, Berlin. Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung

»Viva Che«. Gedenkveranstaltung für Che Guevara. Mit Gesprächen und kubanischer Musik. Dienstag, 17.10., 19 Uhr, Lokal »La Victoria«, Bornheimer Str. 57, Bonn. Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD–Kuba e. V. Bonn

»1945 – ›Eine Stunde Null‹ in den Köpfen?« Zur geistigen Verfasstheit in Deutschland nach der Befreiung vom Faschismus. Diskussionsgespräch mit Dr. Rainer Holze, Prof. Jürgen Hofmann und Prof. Siegfried Prokop; Moderation: Christian Beyer. Dienstag, 17.10., 10–12 Uhr, Karl-Liebknecht-Haus, Kleine Alexanderstr. 28, Berlin. Veranstalter: Helle Panke e. V.

»Russland im 100. Jahr der Oktoberrevolution«. Vortrag von Oberst a. D. Wolfgang Herzig. Dienstag, 17.10., 18 Uhr, Stadtteilzentrum Marzahn-Mitte, Marzahner Promenade 38, Berlin. Veranstalter: Rotfuchs-Regionalgruppe Marzahn-Hellersdorf

»Der 31. Mai und seine Folgen«. Zum Auftakt des Prozesses gegen einen Aktivisten, der in der Berufsschule gegen die Abschiebung eines jungen Afghanen protestiert hatte. Pressegespräch dazu sowie zu Strafverfahren gegen Abschiebegegner. Dienstag, 17.10., 12 Uhr, Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Str. 6, Nürnberg. Veranstalter: Bündnis »Widerstand Mai 31 – Solidarität ist kein Verbrechen«

Mehr aus: Feuilleton