Gegründet 1947 Freitag, 24. Januar 2020, Nr. 20
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 01.09.2017, Seite 7 / Ausland

Mindestens 17 Rohingya ertrunken

Teknaf. Auf der Flucht von Myanmar nach Bangladesch sind mindestens 17 Rohingya ertrunken. Zwei Boote mit Flüchtlingen der muslimischen Minderheit seien in der Nacht gekentert, teilte ein Sprecher der Behörden im bangladeschischen Teknaf am Donnerstag mit. Nach Gewalteskalationen in der Region Rakhine im Westen Myanmars sind in der vergangenen Woche nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration rund 18.000 Rohingya geflohen. Das Land verweigert den Muslimen die Staatsbürgerschaft, die Minderheit wird verfolgt und ausgegrenzt. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland