5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 05.08.2017, Seite 15 / Geschichte

Anno … 32. Woche

1687, 12. August: Ein österreichisches Heer schlägt im südungarischen Mohács die osmanischen Truppen, die noch vier Jahre zuvor Wien belagert hatten. Den kaiserlichen Soldaten gelingt es, durch sämtliche türkische Linien durchzubrechen. Die Habsburger können daraufhin Slawonien und Siebenbürgen einnehmen und ihren Einfluss auf Ungarn ausdehnen. Im Osmanischen Reich kommt es nach der Niederlage zu einer Krise. Der sogenannte Große Türkenkrieg dauert noch bis zum Frieden von Karlowitz im Januar 1699. Die Folge: Die Osmanen müssen alle eroberten Gebiete zurückgeben, und Habsburg steigt zu einer europäischen Großmacht auf.

1792, 10. August: In Paris kommt es unter Führung der Sansculotten zum Sturm auf die Tuilerien, das Stadtschloss des französischen Königs Ludwigs XVI. Als sich der Sieg der Aufständischen abzeichnet, beschließt die Nationalversammlung, in deren Gebäude Ludwig am Morgen Zuflucht gefunden hat, dessen vorläufige Amtsenthebung. Am 21. September wird schließlich die Monarchie abgeschafft, einen Tag später die Republik ausgerufen. Damit beginnt die zweite Phase der Französischen Revolution.

1917, 13. August: In zahlreichen Zeitungen erscheinen Anzeigen der Regierung des Deutschen Reiches, in denen dazu aufgerufen wird, bei familiären Todesfällen auf das Tragen von Trauerkleidung zu verzichten, da sich das negativ auf die Kriegsstimmung innerhalb der Bevölkerung auswirke.

1957, 9. August: Bei einer CSU-Wahlkampfveranstaltung im Münchner Hofbräuhaus, bei der Bundesverteidigungsminister Franz Josef Strauß spricht, kommt es zu Tumulten. In Anspielung auf eine Äußerung des Ministers überreichen Mitglieder des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS) Strauß ein Paket, in dem sich ein Radiergummi zum »Ausradieren« der Sowjetunion befindet. Die Polizei nimmt acht SDS-Mitglieder fest.

1987, 10. August: In Südafrika beginnt der größte Arbeitskampf in der Geschichte des Apartheidstaates. Über 370.000 Bergleute treten in den Ausstand. Nach 21 Tagen wird der Streik ergebnislos abgebrochen. Die Demonstration der Stärke der schwarzen Arbeiterbewegung hat aber deutliche Auswirkungen auf den Kampf gegen die Apartheid.

Mehr aus: Geschichte