Gegründet 1947 Freitag, 3. April 2020, Nr. 80
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 13.05.2017, Seite 1 / Inland

Ermittlungen wegen Untreue bei VW

Hamburg. Erneute Ermittlungen beim Autobauer Volkswagen (VW): Im aktuellen Fall geht die Braunschweiger Staatsanwaltschaft dem Verdacht der Untreue bei den dortigen Beschäftigtenvertretern nach. Die Ermittlungsbehörde bestätigte am Freitag, dass ein Verfahren wegen des Anfangsverdachts der Untreue im Zusammenhang mit Aufwandsentschädigungen für Betriebsratstätigkeit bei VW geführt werde. Details nannte eine Sprecherin nicht. Erst am Mittwoch war bekanntgeworden, dass die Staatsanwaltschaft in Stuttgart im Zuge des Abgasskandals offenbar gegen VW-Chef Matthias Müller wegen des Verdachts auf Marktmanipulation ermittelt. Auch gegen den VW-Aufsichtsratsvorsitzenden Hans Dieter Pötsch und den ehemaligen Vorstandschef Martin Winterkorn laufen bereits entsprechende Verfahren. (Reuters/jW)

Drei Wochen kostenlos probelesen!