Gegründet 1947 Mittwoch, 24. Juli 2019, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.05.2017, Seite 15 / Medien

Bahrain sperrt ARD-Reporter aus

Köln. Der ARD-Journalist Robert Kempe darf nicht zum 67. FIFA-Kongress nach Bahrain einreisen. Das teilte der zuständige Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Dienstag mit. Das bahrainische Ministerium für Information habe dem Reporter die Teilnahme am 11. Mai verweigert. »Dies ist ein massiver Eingriff in die Pressefreiheit durch die bahrainischen Behörden«, sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky laut Mitteilung. Eine Begründung liege der ARD nicht vor.

Die FIFA ist laut ARD über das Einreiseverbot informiert worden, habe aber den Zugang für Kempe nicht ermöglichen können. »Wir bedauern, dass unsere Versuche erfolglos geblieben sind«, habe der Weltfußballverband der ARD mitgeteilt. Kempe hatte sich nach ARD-Angaben in der Vergangenheit kritisch mit Mitgliedern der Königsfamilie des Golfstaats auseinandergesetzt, die in führenden sportpolitischen Funktionen tätig sind. (dpa/jW)

Mehr aus: Medien