Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.05.2017, Seite 9 / Kapital & Arbeit

PSA kauft Opel auch mit Aktienoptionen

Paris. Die Hauptversammlung des französischen Autobauers PSA hat zugestimmt, den Kauf von Opel zum Teil mit Op­tionsscheinen für eigene Aktien zu bezahlen. Die Anteilseigner segneten den Plan des Managements am Mittwoch in Paris mit großer Mehrheit ab. Ein ablehnendes Votum hätte allerdings keine Auswirkungen auf den Deal an sich gehabt: PSA hätte den Kauf von Opel und der britischen Schwestermarke Vauxhall dann komplett in bar bezahlt.

Der Konzern mit den Marken Peugeot, Citroën und DS hatte sich Anfang März mit der bisherigen Opel-Mutter General Motors auf die Übernahme verständigt. PSA legt 1,8 Milliarden Euro auf den Tisch, davon sollen 0,65 Mil­liarden Euro in Optionsscheinen bezahlt werden. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit