Gegründet 1947 Freitag, 13. Dezember 2019, Nr. 290
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.04.2017, Seite 16 / Sport
Rad

Das erste Monument

Von Janusz Berthold

Roubaix. Beim wohl härtesten Radrennen der Welt von Paris nach Roubaix triumphierte am Sonntag der Belgier Greg Van Avermaet (BMC), vor Zdenek Stybar (Quick-Step) und Sebastian Langeveld (Cannondale). Nach 257 flachen Kilometern, davon 55 über die legendären Pavé- Abschnitte, setzte sich der amtierende Olympiasieger bei traumhaftem Frühlingswetter im Sprint durch. Vorausgegangen war ein wahres Feuerwerk an Attacken aus dem Peloton, den traditionellen Pannen an Rad und Reifen sowie die sukzessive Ausdünnung des Feldes auf und zwischen den diesmal extrem staubigen Kopfsteinpflasterpassagen. Von der Defekthexe verfolgt wurden vor allem Peter Sagan und sein Team Bora-hansgrohe, was den Slowaken kurz vor dem Ziel um sämtliche Siegchancen brachte. Van Avermaet gewann mit der »Königin der Klassiker« sein erstes Monument, ein würdiger Champion!

Mehr aus: Sport