Gegründet 1947 Freitag, 6. Dezember 2019, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 06.04.2017, Seite 2 / Inland

Griechischer Premier will Einigung oder Euro-Gipfel

Athen. Im Streit über weitere Kürzungen hat Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras eine schnelle Einigung gefordert – andernfalls will er die Verhandlungen auf höchster Ebene fortsetzen. »Ich habe beim Präsidenten Tusk die Einberufung eines Gipfels der Mitgliederstaaten der Euro-Zone beantragt, falls es keine Einigung gibt«, sagte Tsipras nach einem Treffen mit Donald Tusk in Athen. Seine Regierung und deren Gläubiger stünden kurz vor einer Einigung, so Tsipras. Es gebe jedoch manche Gläubiger, die immer neue Forderungen stellten und ein Ende hinauszögerten. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland