Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 03.03.2017, Seite 15 / Feminismus

Guatemala weist ­Abtreibungsschiff ab

Guatemala-Stadt. Die Streitkräfte von Guatemala haben ein Schiff mit europäischen Aktivisten, die sich für das Recht auf Schwangerschaftsabbruch engagieren, aus den Hoheitsgewässern ihres Landes verwiesen. Die Besatzungsmitglieder von der niederländischen Organisation »Women on Waves« hätten sich bei der Einreise als Touristen ausgegeben und verschwiegen, dass sie gekommen seien, um Abtreibungen vorzunehmen, sagte Marinesprecher Saul Tobar am Sonntag. Ihnen sei deswegen der Landgang verweigert worden.

Laut »Women on Waves« kommt es in Guatemala jedes Jahr zu 65.000 illegalen Abtreibungen. Sie finden oft unter Bedingungen statt, die für die Frauen höchst gefährlich seien. (AFP/jW)

Mehr aus: Feminismus