jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 03.03.2017, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Gegen den Staatsterror der Türkei – InternationaleSolidarität aufbauen!« Infoveranstaltung mit einem Genossen vom Lower Class Magazin zu der aktuellen Situation in der Türkei. Freitag, 3.3., 19 Uhr, Linkes Zentrum LiloHerrmann, Böblinger Str. 105, Stuttgart

»Solidarität statt rechter Hetze! – Kein Naziaufmarsch in Berlin-Mitte«. Am Samstag wollen erneut Hunderte Neonazis unter dem Motto »Merkel muss weg« durch Berlin-Mitte marschieren. Kommt zur antifaschistischen Gegendemonstration gegen rechte Hetze, Antisemitismus und Rassismus. Samstag, 4.3., 13 Uhr, Rosenthaler Platz, Berlin. Veranstalterin: Berliner Bündnis gegen rechts. Infos: berlingegenrechts.de

»Friedel bleibt! Wir bleiben alle!« Dem Kiezladen in der Friedelstraße droht im April die gewaltsame Räumung. Kundgebung gegen Aufwertung, Verdrängung und die Stadt als Ware mit all den daraus folgenden Schweinereien von Staat und Kapital! Für Häuser in Selbstverwaltung der Bewohnerinnen und Bewohner! Sonntag, 5.3., 14 Uhr, Friedel54, Friedelstr. 54, Berlin Neukölln. Infos: friedel54.noblogs.org

»Wer braucht wen?« Interessen ausländischer Mächte an der Türkei und in der Region unter besonderer Berücksichtigung der Interessen von USA und Deutschland. Seminar mit Joachim Guilliard, seit den 80er Jahren in der Friedens- und Solidaritätsbewegung aktiv. Sonntag, 5.3., 11 Uhr, Ostel (ehemalige Jugendherberge), Feldstr. 9, Bremervörde. Veranstalter:Rosa-Luxemburg-Club Vörder Land

Mehr aus: Feuilleton