Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 27.02.2017, Seite 1 / Ausland
Brasilien

Politischer Protest beim Karneval in Rio

Rio de Janeiro. Sambatänze am Strand, aber auch Proteste gegen das Regime von Staatschef Michel Temer: Mit bunten Umzügen durch die ganze Stadt feierte Rio de Janeiro den Karneval. Die Brasilianer nutzten das wichtigste Straßenfest des Jahres jedoch ebenfalls, um ihrem Unmut über die im vergangenen Jahr an die Macht geputschte Regierung Luft zu machen. Neben Gruppen, die eine Absetzung Temers forderten, erhoben Umweltschützer und Feministinnen ihre Stimme. Brasiliens Ureinwohner nutzten die »tollen Tage« genauso, um auf die Zerstörung der Umwelt in ihren Schutzgebieten aufmerksam zu machen. Einer ihrer Sprecher, der 86jährige Raoni Metuktire warnte in Rio vor dem Belo-Monte-Staudammprojekt am Fluss Xingú im nordbrasilianischen Bundesstaat Pará. Ureinwohner und Umweltaktivisten laufen seit langem Sturm gegen das Projekt. (dpa/AFP/jW)

Mehr aus: Ausland