Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. April 2020, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Aus: Ausgabe vom 24.02.2017, Seite 16 / Sport
Fußball

No sex please

Sydney. Der australische Fußballverband FFA hat Erstligist Western Sydney Wanderers nach dem »Banner-Vorfall« im Derby gegen den FC Sydney (1:0) mit einer Geldstrafe in Höhe von knapp 15.000 Euro belegt. Der Klub habe den Fußball in »Misskredit« gebracht, lautete die Begründung der FFA für die Sanktion. Während der Partie am vergangenen Samstag hatten 14 Wanderers-Anhänger ein anstößiges Transparent hochgehalten. Es stellte FC-Trainer Graham Arnold beim Oralsex dar. Die Fans wurden daraufhin vom Verein mit einem 18 Monate dauernden Stadionverbot belegt. Mit der raschen Maßnahme konnten die Wanderers einen Punktabzug vermeiden. (sid/jW)

Mehr aus: Sport