Gegründet 1947 Donnerstag, 12. Dezember 2019, Nr. 289
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 09.02.2017, Seite 15 / Medien

Medienschaffende der Schweiz für Gebühren

Bern. Die drei Organisationen der Schweizer Medienschaffenden und Journalisten, Syndicom, Impressum und SSM, sprechen sich gegen eine Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren aus. Das hat die Gewerkschaft Syndicom am Dienstag vor einer Woche mitgeteilt. Derzeit berate eine Kommission des Ständerats, der kleinen Kammer des Schweizer Parlaments, über die Initiative »No Billag«, die eine Gebührenstreichung verlangt. Die Vorlage würde zur Abschaffung der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft führen, so Syndicom. »Damit würde das Angebot an journalistischer Information empfindlich eingeschränkt.« Die drei Organisationen verlangen, dass das Parlament die Ablehnung der Initiative empfiehlt, über die die Stimmberechtigten werden entscheiden müssen.(jW)

Mehr aus: Medien