Aus: Ausgabe vom 18.01.2017, Seite 15 / Antifa

»Die Rechte« will Connewitz heimsuchen

Dresden/Leipzig. Die neofaschistische Partei »Die Rechte« will im März im linksalternativen Leipziger Stadtteil Connewitz aufmarschieren. Die Partei selbst kündigt auf ihrer Homepage eine Demonstration für den 18. März an. Die Leipziger Landtagsabgeordnete Juliane Nagel (Die Linke) wusste aber bereits vergangene Woche von einer weiteren Anmeldung der Neonazis für den 4. März. »Die Splitterpartei ›Die Rechte‹ will offenbar in die Lücke springen, die ›Legida‹ mit der Ankündigung, ihre Aktivitäten auf der Straße zu beenden, aufgemacht hat«, teilte Nagel am 11. Januar mit. Der Leipziger »Pegida«-Ableger hatte an seinem zweiten »Geburtstag« am 9. Januar nur noch 400 Anhänger mobilisieren können – deutlich weniger als die Gegenseite. Mit Blick auf den Aufmarsch der Partei »Die Rechte« in Connewitz rief Nagel die linken Anwohner zur »Besonnenheit« auf. »Fakt ist aber auch, dass die Nazis nicht durch den Stadtteil Connewitz laufen dürfen«, betonte sie. Um dies zu verhindern, seien »kreative Ideen« gefragt. (jW)

Mehr aus: Antifa
  • Strategisch günstige Lage: Im westsächsischen Plauen hat die rechte Kaderpartei »Der III. Weg« ein »nationales Zentrum« eröffnet
    Marek Yanowski
  • Entschädigungszahlungen für Rotarmisten: Linke fordert Fristverlängerung
    Frank Brendle