Aus: Ausgabe vom 11.01.2017, Seite 6 / Ausland

Trumps Schwiegersohn wird Berater

Washington. Der designierte US-Präsident Donald Trump holt seinen Schwiegersohn Jared Kushner als Berater ins Weiße Haus. Dies bestätigte der Stab des künftigen Präsidenten am Montag abend (Ortszeit). Der 36jährige soll als »Senior Adviser« eng mit Trumps Stabschef Reince Priebus und dem Chefstrategen Steve Bannon zusammenarbeiten. Kushner sei ein »vertrauenswürdiger Berater während des Wahlkampfes« gewesen, erklärte Trump. Kushner hatte sich dabei vor allem um die digitale Strategie gekümmert und gilt als einflussreicher Ratgeber Trumps in der Nahostpolitik. (dpa/jW)

Der richtige Begleiter für den Sommer im Marx-Jahr!

Unser Aktionsabo der gedruckten Ausgabe (62 Euro statt 115,20 Euro): Sechs Tage in der Woche, mit vielen Hintergründen und Analysen, mit thematischen Beilagen und am Wochenende acht Seiten extra. Das Abo endet nach drei Monaten automatisch. Als Zugabe gibt es das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben.

Mehr aus: Ausland