1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 07.01.2017, Seite 2 / Ausland

Diekmann soll Mitarbeiterin sexuell belästigt haben

Berlin. Kai Diekmann, derzeit noch Herausgeber der Bild-Gruppe, sieht sich einem Bericht des Magazins Spiegel zufolge mit dem Vorwurf sexueller Belästigung konfrontiert. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Potsdam sagte am Freitag auf Anfrage, dass eine Anzeige eingegangen sei und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde. Laut dem Spiegel-Vorabbericht wirft eine Mitarbeiterin des Springer-Verlags Diekmann vor, sie nach einer Klausurtagung in Potsdam im Sommer 2016 beim Baden belästigt zu haben. Diekmann bestreitet das. Zwischen den Vorwürfen und der Entscheidung Diekmanns, das Unternehmen nach 30 Jahren Ende Januar zu verlassen, gibt es laut Springer-Sprecherin Edda Fels keinen ursächlichen Zusammenhang. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland