75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 1. Dezember 2021, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 13.12.2016, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Die Arier« (D 2014). Auf einer Reise versucht die Afrodeutsche Mo Asumang herauszufinden, was hinter der Idee vom »Herrenmenschen« steckt. Sie begibt sich zu Pseudoariern auf Nazidemos, reist zu den wahren Ariern in den Iran, trifft sich in den USA mit weltweit berüchtigten Rassisten und begegnet dem Ku-Klux-Klan. Filmvorführung, anschließend Diskussion mit der Regisseurin. Heute, 13.12., 18 Uhr, Kino im Kasten, August-Bebel-Straße 20, Dresden. Infos: www.kino-im-kasten.de

»Ermittlungs- und Gerichtsverfahren in der DDR gegen Nazi- und Kriegsverbrecher.« Vortrag von Oberstleutnant a. D. Dieter Skiba heute, 13.12., Stadtteilzentrum Marzahn-Mitte, Marzahner Promenade 38, Berlin. Veranstalter: Rot-Fuchs-Regionalgruppe Berlin-Marzahn/Hellersdorf

»Die neuen Gegenläufer – Christlicher Fundamentalismus in Deutschland.« Referent: Christoph Lammers (Politikwissenschaftler und Mitarbeiter der Rosa-Luxemburg-Stiftung). Heute, 13.12., Rosa-Luxemburg-Stiftung, Ludwigstr. 73a, Stuttgart

»AfD, FPÖ, Front National, UKIP, PiS, Fidesz – Rechte Parteien auf dem Vormarsch.« Rechtsruck in Deutschland und Europa. Infoveranstaltung heute, 13.12., 18 Uhr, »Falkenkeller«, Oberer Donauturm, Ziegelländeweg 3, Ulm. Veranstalter: SJD – Die Falken, Ulm

»Mietrebellen – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt.« Filmvorführung und Diskussion am Mittwoch, 14.12., 19 Uhr, Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, Berlin

Mehr aus: Feuilleton